Einsatz 18 von 76 Einsätzen im Jahr 2020
Einsatzart: Besetzung Feuerwehreinsatzzentrale
Kurzbericht: Unwetterlage Orkantief Sabine
Alarmierung :

am 09.02.2020 um 17:00 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort: keine Fahrzeuge am Einsatzort
alarmierte Einheiten:
Feuerwehr Simmern
FEZ Simmern

Einsatzbericht:

Vergangene Nacht hielt auch uns Tief Sabine auf Trab. Rund 35 Einsatzstellen wurden durch unsere ehrenamtlichen Helfer bearbeitet bzw. betreut. 

 

Überwiegend blicken wir auf kleinere Schäden zurück und sind froh, dass das Sturmereignis nochmal glimpflich über die Bühne ging, wenngleich auch die aktuelle Wetterlage immer noch zur Vorsicht mahnt.

So sollte man den Aufenthalt im Freien und insbesondere die Fahrt durch Waldgebiete meiden. 

 

Wir sind im Rückblick auf die letzten 36 Stunden erstens erstaunt, in welchen Bereichen während des Sturms umgestürzte Bäume gemeldet wurden. Es wurden offensichtlich jene vermeidbare Waldstücke befahren, die unter Beachtung der empfohlenen Verhaltensweisen niemals zu frequentieren gewesen wären, weist das Straßennetz meist zahlreiche sicherere Alternativen auf. 

 

Zweitens müssen wir uns wundern, wie häufig sich gemeldete, umgestürzte Bäume vor Ort als ungefährliche Äste oder Zweige herausstellten; in vielen Fällen war sogar keine Spur von Irgendwas festzustellen. 

 

Und während sich alle Kräfte auf die Auswirkungen des Wetters konzentrieren, kommt es in Argenthal noch zu einem Kaminbrand - unser Video zeigt das Ausrücken unserer Drehleiter dorthin. 

 

Viele Einsatzstellen sicherten wir bis zur Übergabe an den LBM oder den städtischen Bauhof Simmern ab. Beiden Institutionen möchten wir an dieser Stelle ein dickes Lob aussprechen. Ihr seid sehr kollegial an unsere gemeinsamen Einsatzstellen herangetreten. Wir mussten nie lange auf Euch warten und waren Dank Eurer Schlagkraft schnell wieder für den nächsten Einsatz frei.

Text: Facebook/FeuerwehrSimmern